Marc Sinan, Gitarre


Der Gitarrist Marc Sinan, geboren 1976, studierte ab 1990 unter anderem bei Eliot Fisk und Joaquin Clerch am Mozarteum in Salzburg und am New England Conservatory in Boston. Als Assistent von Franz Halasz unterrichtete er bis 2003 an der Musikhochschule Augsburg eine der erfolgreichsten Gitarrenklassen Europas. Neben Solokonzerten und Kammermusik-
Projekten mit renommierten Partnern wie Julia Hülsmann, Jörg Widmann, dem türkischen Perkussionisten Burhan Öcal, und dem Rodin Quartett spielte Marc Sinan als Solist mit namhaften Orchestern wie dem Royal Philharmonic Orchestra, dem Georgischen Kammerorchester und anderen. Europaweiten Konzertreisen folgten Tourneen in Nord- und Südamerika. Sinan stand im Mittelpunkt zahlreicher Rundfunk- und TV-Aufzeichnungen, unter anderem für den BR, den ORF und den türkischen Sender TRT und veröffentlichte zahlreiche CD Produktionen. 1994 erschien seine Debüt CD “A Royal Christmas - Marc Sinan and the Royal Philharmonic Orchestra“ bei Polydor. Zur Spreeparade präsentiert Sinan das südamerikanische Programm „Der schwarze Decameron“ mit Stücken von Ginastera, Brouwer, Villalobos und anderen.


Spreeparade
© Foto: Johanna Diehl