Spreeparade
 >>> Idee

Berlin - Stadt am Wasser                                        

Schaut man sich Berlin auf einem Satellitenbild an, sieht die Spree aus wie die Kinderzeichnung einer riesigen Schlange, die sich von Osten nach Westen durch die Stadt schlängelt.

Berlin verdankt der Spree seine Entwicklung: Am Mühlendamm entstanden im Mittelalter
die Städte Berlin und Cölln, im Zuge der explosionsartigen Ausbreitung der Stadt Berlin
im 19. Jahrhundert war die Spree lebensnotwendige Verkehrsader für die Versorgung der entstehenden Millionenmetropole. Nach dem Mauerbau war der Fluss vor allem eine Grenze: Sie teilte Ost und West.


In den vergangenen Jahren entwickelt sich die Spree immer mehr zur neuen Lebensader der Stadt: Flaniermeilen entstanden, im Osten der Stadt wurden neue Freiräume entdeckt und genutzt, Clubs, Restaurants und Strandbars breiten sich weiterhin aus. Seit September 2006 setzt das RADIALSYSTEM V als „New Space for the Arts“ einen neuen Fokus auf die Spree zwischen Jannowitz- und Oberbaumbrücke und dient damit auch als wichtiger Katalysator für eine urbane Entwicklung des mittleren Spreeraums.

Die Spreeparade

Auch in diesem Jahr bringt die Spreeparade Berliner und Gäste der Stadt auf und an das Wasser: Für einen Nachmittag lassen zahlreiche Musiker und Ensembles die Ufer der Spree zur Bühne werden – von Chören über Jazzbands bis hin zu Solokünstlern. Die Musiker werden an verschiedenen Orten dieses Spreeabschnitts positioniert sein, während das Publikum das Geschehen von Booten aus verfolgt. An beiden Spreeufern wird es während der Rundfahrt vom Historischen Hafen zur Oberbaumbrücke viel zu hören und zu sehen geben …

Mir der Spreeparade stellt das RADIALSYSTEM V ein gänzlich neues Format vor und präsentiert damit auch Berlin aus einer ungewöhnlichen und überraschenden Perspektive:
als Hauptstadt der Musik aller denkbaren Genres – Barock und Klassik, Moderne und Pop, Jazz, Weltmusik und Elektronische Musik – aber auch als Hauptstadt einer weltweit einmaligen Lebensqualität und einer schier unerschöpflichen Energie und Kreativität, die wie die Spree endlos zu fließen scheint. Die Durchführung der Spreeparade soll die Aufmerksamkeit auch auf diese lebenswichtige Ressource lenken und über den Tag der Veranstaltung hinaus eine Diskussion über eine nachhaltige Nutzung des Spreeraumes anregen.

Berlin ist eine Stadt des Wandels, und die Zukunft der Stadt liegt am Wasser: Hier gibt es nach wie vor die größten Freiflächen und das größte innerstädtische Entwicklungspotential. Mit der Spreeparade wird eine neue und ungewöhnliche Perspektive auf eine Stadt geschaffen, deren Kreativität ihr höchstes Potential ist.


Idee und Konzept:
RADIALSYSTEM V
© Jochen Sandig und Folkert Uhde

Projektleitung: Sophie Schricker
Programm: Sophie Schricker und Uwe Buhrdorf  

Spreeparade



Radialsystem V